Liebe Gemeindeglieder,

„so zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut und Geduld“ - so werden die Menschen im Kolosserbrief ermahnt (Kolosser 3,12) - und auch in unsere Situation hinein könnte uns dieser Vers gesagt sein.  Denn es fällt schwer, geduldig zu bleiben, es ist nicht immer einfach, mit Freundlichkeit und Demut den Coronamaßnahmen zu folgen. Bis wir wieder ganz normale Gottesdienste feiern und in Gruppen und Kreisen zusammen kommen dürfen, wird es noch dauern.

 

Und dennoch brauchen wir nicht den Mut zu verlieren - wir können zuversichtlich sein und uns darauf verlassen, dass unser Herr Jesus Christus auch in dieser Zeit mit uns geht. Mit dem Vertrauen auf Gott und auf Jesus Christus können wir und natürlich auch Sie getrost und liebevoll auch jetzt das Leben gestalten und füreinander da sein.

 

 

Wir müssen immer noch Hygieneschutzbestimmungen einhalten und dürfen leider immer noch nicht singen - nichtsdestotrotz feiern wir auch weiterhin Gottesdienste!
Die Termine finden Sie unter „Gottesdienste“, die Hausgottesdienste, die wir weiterhin veröffentlichen, unter „Aktuelle Nachrichten“.

 

Bei persönlichen Besuchen halten wir Pfarrer/innen  und unsere Ehrenamtlichen uns momentan zurück - aber wenn es dringend ist, können Sie gerne einen Termin für ein persönliches Gespräch mit Ihrer Pfarrerin/Ihrem Pfarrer ausmachen.

 

Irgendwann werden die Treffen unserer Gruppen und Kreise und unsere  Veranstaltungen wieder möglich werden -  irgendwann werden wir uns auch wieder die Hand geben und uns in den Arm nehmen dürfen. Bis dahin lassen Sie sich stärken von Ihrem Vertrauen in Gott.

 

„Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark! Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen!“ so steht es im 1. Korinther 16,13 - und das gilt auch für uns.

 

Ihre Pfarrerin Heike Perras, Pfarrerin Jessica Brückner, Pfarrer Gottfried Heß, Pfarrerin Katharina Dolinger