Worte zum Abschied von Pfarrer Heß

Liebe Gemeinde,

vor 29 Jahren wurde ich als Pfarrer von Simmern und Holzbach in der Stephanskirche eingeführt und meine Frau und ich sind in das Pfarrhaus im Erlenweg eingezogen.

 

 

Am 1. April 2022 gehe ich in den Ruhestand. Damals bei meiner Vorstellung wurde ich gefragt, ob ich vorhabe, bis zum Ruhestand zu bleiben. Da konnte ich es mir nicht vorstellen, nun ist es doch so gekommen.

 

Die ersten Jahre habe ich mit Superintendent Oberlinger zusammengearbeitet, dann mit Pfarrer Jöst und Superintendent Hörpel und bis jetzt mit Pfarrerin Perras, Pfarrerin Brückner und Pfarrerin Dolinger.

 

Zunächst war ich für die Hälfte von Simmern und Holzbach zuständig, zeitweise auch für Mutterschied, Altweidelbach,

Niederkumbd und Kümbdchen.

Nach Umstrukturierungen gab ich bis auf Holzbach die Simmerner Dörfer ab und bekam 2019 Sargenroth-Mengerschied mit Tiefenbach und Belgweiler dazu.

 

In den Jahrzehnten habe ich viele Menschen kennen und schätzen gelernt und erinnere mich gerne an gemeinsame Vorbereitungen und Durchführung von besonderen Gottesdiensten und Veranstaltungen.

Besonders sind mir in Erinnerung:

Die „Holzbacher Verziehlscher“, die Gemeindefeste, besonders die ökumenischen Gemeindefeste, der Ökumenetag, der Kontakt mit der Partnergemeinde Gräfinau-Anstett in Thüringen, der EINE-WELT-Laden, die Wandergottesdienste, die Gespräche und Diskussionen in den Frauenhilfen, die Ausstellungen, die Pfingstgottesdienste im Grünen in Niederkumbd und als persönliche Spezialität die „Biblischen Kochkurse“.

Später kamen das Feierabendmahl, die Brunchgottesdienste in Holzbach, die Pilgerwanderungen, die „Exerzitien im Alltag“ dazu. Der Um- und Neubau des Paul-Schneider-Hauses stand an.

 

Besonders am Herzen lag mir die Seelsorge und Haus- und Krankenbesuche, besondere Gottesdienste, die ökumenische Zusammenarbeit, die Frauenhilfen und der Frauenhilfsausflug, der Kindergottesdienst, die Kinderbibeltage, der Gemeindebrief, Bauangelegenheiten, der Förderverein Stephanskirche und die Historie der Gemeinde und Kirchenführungen.

 

Ich werde manchem nachtrauern, bin aber auch froh, einigermaßen gesund den Ruhestand zu erreichen und freue mich auf mehr Zeit für meine Frau, für Freunde und für mich selbst.

Inzwischen haben wir das Pfarrhaus im Erlenweg erwerben können und bleiben in Simmern.

 

Ich danke allen Ehren- und Hauptamtlichen und den Gemeindegliedern und besonders meiner Frau für ihre Kooperation und Unterstützung.

Ich habe es sicher nicht allen recht machen können, aber

– so habe ich den Eindruck – einige Herzen habe ich mit dem Evangelium erreichen können.

Pfr. Gottfried Heß

 

Verabschiedung von Pfr. Gottfried Heß findet

voraussichtlich am 27. März 2022,14.00 Uhr

im Gottesdienst in der Stephanskirche statt.

Anschließend Empfang im Gemeindehaus Holzbach

 

Zurück